Dort wurde er Mitglied der Antiterror-Spezialeinheit GSG 9. Während dieser Zeit nahm er an Einsätzen zur Geiselbefreiung teil und bildete neue Einsatzkräfte aus. Die Mitwirkung bei der Planung der Sicherheitsmaßnahmen für die Winterolympiade in Lake Placid führte ihn u.a. zum FBI nach Quantico, USA. Weitere Auslandseinsätze führten ihn nach England, Zypern, in die Türkei und nach Somalia. Spezielle Ausbildungen für Verhandlungsführungen bei Geiselnahmen runden sein dienstlich erworbenes Spektrum ab. Neben den dienstlichen Aufgaben bildete er zivile Kräfte für deren geplante Verwendung als Personenschützer für Exponenten der deutschen Wirtschaft aus. Nach Abschluss seiner Dienstzeit übernahm er leitende Aufgaben für Betriebssicherheit, Personenschutz, Unternehmenssicherheit und Krisenmanagement in internationalen und nationalen Unternehmen. Zusätzlich zu seinen beruflichen Aufgaben übernahm er während der EXPO 2000 die Leitung aller Sicherheitsmaßnahmen für den Deutschen Pavillon. Im Zuge seiner beruflichen Laufbahn entwickelte er spezielle Tatktiken und Techniken zur Vermeidung von Carnappings. Bis 2012 war er in einem international tätigen Unternehmen der Energieversorgung maßgeblich für die Entwicklung des Krisenmanagements tätig. Seit April 2013 bei der Riskworkers GmbH.