Erste Hilfe in entlegenen Regionen

In vielen Ländern greifen konventionelle Rettungsstrukturen nicht. Tritt ein medizinischer Notfall ein, fehlt oft die notwendige Infrastruktur zur Versorgung des Verletzten und es kann nicht sofort auf den klassischen Rettungsdienst zugegriffen werden. Deshalb ist der Helfer vor Ort gefragt – der Nächste am Unfallort. Realitätsnahe und praxisorientierte Ausbildung. Die Ausbildung ist speziell auf die individuellen Kundenbedürfnisse zugeschnitten. Die Unterrichtseinheiten sind überaus realitätsnah und praxisorientiert. Sie behandeln die besonderen Herausforderungen, die sich bei der präklinischen Versorgung von Notfällen unter den erschwerten Bedingungen ergeben.

Ausbildungskonzept:

Durch die Ausbildung werden Sie befähigt in Einsätzen medizinische Notfälle zu versorgen und Leben zu retten. Unsere Trainings behandeln die Herausforderungen, die sich bei der präklinischen Versorgung von Notfällen unter erschwerten Bedingungen ergeben.

Inhalte:

  • Befähigung zum schnellen Bewerten der Verwundungs-/ Verletzungsschwere, dabei Prüfung nach dem MARCH-ON Algorithmus
  • Beherrschen der Maßnahmen zur Blutstillung insbesondere unter speziellen Bedingungen
  • Maßnahmen zur Schockprophylaxe und -behandlung inkl. peripher-venösen Zugängen sowie intraossären Zugängen
  • Beherrschen der Maßnahmen zum Freimachen und -halten der Atemwege inkl. Verwendung des Nasopharyngealtubus sowie des Layrnxtubus
  • Erweiterte Versorgung Verwundeter mit traumatologischen Verletzungsmustern
  • Beherrschen von Grundprinzipien der Wundversorgung und Verbandlehre
  • Beherrschen von zu erwartenden Verletzungs- / Verwundetenmustern
  • Qualifizierte Patientenübergabe an Sanitätspersonal Umgang mit Sanitätsmaterial

 

Bitte nehmen Sie für ein individuelles Angebot Verbindung mit uns auf.